Navi
Produkte / Werkstoffprüfung
Navi

CG-725/735/745

Schichtdickenmeßgerät, Artikel-Nr. 5-CG-7x0

Preis [netto]
CG-725: ab 774,00 Euro
CG-735: ab 983,00 Euro
CG-745 (ohne Sonde): 890,00 Euro
URL: http://www.imp-deutschland.de/cv/schichtdicke/cg700.htm

IMP-Ingenieurgesellschaft mbH;Albert-Einstein-Strasse 1;D-49076 Osnabrück
Tel.: +49-(0)541-9778-320;Fax: +49-(0)541-20280-109;eMail: info@imp-deutschland.de

Universell, verschiedene Sonden f. spezielle Anwendungen

Highlights:

  • Misst
    • unmagnetischen Schichten wie Lacke, Emails, Chrom und Zink auf ferromagnetischen Grundwerkstoffen (z.B. Eisen / Stahl)
    • isolierenden Schichten wie Lacke und Eloxal auf NE-Metallen (z.B. Aluminium, Kupfer, Zinkdruckgus, etc.)
  • Digitale Messwertverarbeitung im Sensor
  • Verschleissfeste Sensoren
  • Messbereich bis 15 mm Schichtdicke
  • Grafische Menüsteuerung und Hinweistexte in 20 Sprachen
  • in 3 Ausführungen erhältlich
    • CG-725: Der Sensor ist in das Messgerät integriert.
    • CG-735: Der Sensor ist über ein Kabel mit dem Messgerät verbunden.
    • CG-745: Der Sensor kann wahlweise in das Messgerät eingesteckt werden (das entspricht einem integrierten Sensor), über ein Kabel an das Messgerät angeschlossen werden oder drahtlos via Bluetooth mit dem Gerät verbunden werden.
  • Made in Germany

Die Schichtdickenmessgeräte der Serie CG-700 ermöglichen die zerstörungsfreie Messung der Schichtdicke von unmagnetischen Schichten (Farbe, Kunststoff, Chrom und andere galvanische, nichtmagnetische Schichten, etc.) auf ferromagnetischen Untergründen (Stahl / Eisen) sowie von isolierenden Schichten (Lack, Email, Kunststoff, Eloxal, etc.) auf leitenden Untergründen (Aluminium, Kupfer, Titan, austenitischem Edelstahl).

Sensoren:

In den Geräten der CG-700er-Serie wird die Erfassung, Filterung und Verarbeitung der Messwerte durch einen speziellen Mikroprozessor direkt im Kopf des Sensors durchgeführt. Dieses Verfahren heißt SIDSP ("Sensor Integrated Digital Signal Processing"). Die Vorteile von SIDSP sind:

  • überdurchschnittliche Präzision und Wiederholgenauigkeit
  • Temperaturkompensation über den gesamten Messbereich
  • Verschleissgeschützte, polierte Sondenpole
  • Hohe Störfestigkeit gegenüber EMV-Einflüssen
  • Messbereich bis 15 mm Schichtdicke
  • Interne Kennlinien mit bis zu 50 Stützpunkten (Kalibrierung ab Werk)
  • Automatische Kompensation des Leitwerts bei NE-Metallen

So vielfältig die Messaufgaben sind – so vielfältig sind die verfügbaren Messgeräte und Sensoren. Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl geeigneter Schichtdickenmessgeräte und Sensoren: Nehmen Sie unser Angebot an und rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail. Wir werden mit Ihnen zusammen die optimale Konfiguration ermitteln und Sie auch später beim Einsatz des Messgeräts gerne beraten.

Einsatzgebiete:

Aufgrund des kompakten Designs und der Vielfalt der anschliessbaren Sensoren kann das Schichtdickenmessgerät CG- 725 / 735 / 745 für die unterschiedlichsten Messaufgaben eingesetzt werden:

  • Für die Messung auf Kleinteilen, auf dünnen Metallstegen oder in Nuten kommen Miniatursensoren zum Einsatz, die den weltweit kleinsten Messkopf mit einem Durchmesser von 2,5 mm haben.
  • Für den Karosseriebereich sind Spezial-Sensoren verfügbar, die eine verringerte Empfindlichkeit gegenüber Einflüssen durch die Geometrie des Werkstücks bzw. die Dicke des Karosserieblechs haben.
  • Im Flugzeugbau werden unterschiedliche Legierungen auf Basis von Aluminium bzw. Titan eingesetzt, die eine besondere Messtechnik verlangen. Unsere Schichtdickenmessgerät MiniTest 700 kompensiert automatisch die unterschiedlichen Leitwerte und kann ohne erneute Kalibrierung auf verschiedenen NE-Untergründen messen.
  • Zur Messung in Nuten, Bohrungen und an schwer zugänglichen Stellen stehen spezielle Rohr-Sensoren zur Verfügung.
  • Im Bereich des groben Korrosionsschutzes, z.B. bei grossen Stahlkonstruktionen (Brücken- und Schiffbau), werden grosse Mengen Messwerte vor Ort aufgenommen und später ausgewertet. Hier bezeichnet man diese Messgeräte häufig als Lackdickenmessgerät.
  • Für Umgebungen mit hoher Staub- und Feuchtigkeitsbelastung (Baustellen, Werften, etc.) sind die robusten Heavy-Duty-Sensoren vorgesehen, bei denen der Messkopf vielfältigen Umwelteinflüssen standhält.
  • Wenn Sie dickere Beschichtungen zu messen haben wie z.B. Brandschutzschichten oder Spezialbeschichtungen im Rohrleitungsbau, dann können Sie mit dem Sensor F 15 bis zu 15 mm Schichtdicke auf Stahl messen.
  • Für die Messung auf stark abrasiven Oberflächen mit hoher Rautiefe steht ein Spezialsensor zur Verfügung.
  • Im Qualitätssicherungs-Labor können die Geräte entweder via USB oder via Bluetooth an Ihre PCs angeschlossen werden um die Messdaten dort weiterzuverarbeiten, z.B. mit der CAQ-Software QUIPSY.

Messmodi:

  • Einzelmodus
    • Bei der Messung im Einzelmodus können pro Minute bis zu 70 Messwerte aufgenommen und gespeichert werden
  • Kontinuierlicher Modus
    • Im kontinuierlichen Modus werden bis zu 20 Schichtdickenwerte pro Sekunde ermittelt. In diesem Modus können Sie z.B. die dünnste oder dickste Stelle ermitteln und dann in der Messreihe speichern.

Bedienung:

Die Bedienung erfolgt menügesteuert über eine grafische Oberfläche. Hinweis- und Hilfstexte in 20 Sprachen unterstützen Sie bei den Einstellungen. Die vordefinierten Kalibrierprozeduren unterstützen Sie bei der Durchführung von Kalibrierungen gemäss internationaler Normen (ISO, SSPC, etc.). Für die Messung auf rauen Oberflächen steht eine gesonderte Benutzerführung zur Verfügung.

Datenübertragung:

Die in den Geräten CG-725/735/745 gespeicherten Messdaten können via USB oder Bluetooth an PCs, Tablets oder Smartphones übertragen werden. Sie können bis zu 10.000 Messwerte speichern, im CG-745 bis zu 100.000 Messwerte. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, die Messwerte vor Ort aufzunehmen und zu einem späteren Zeitpunkt auszuwerten und zu archivieren. Im Lieferumfang des Geräts ist die Datenübertragungssoftware MSoft 7 basic enthalten. Mit der erweiterten Auswertungssoftware MSoft 7 professional können die Messdaten verwaltet und ausgewertet werden.

Technische Daten:

Grenzwertüberwachung: optische und akustische Signalgebung
Min. Grundwerkstoffdicke [µm]: Typ F: 500
Typ N: 50
Speicher [Messwerte]: CG-725: 10.000
CG-735: 10.000
CG-745: 100.000
Kleinster Krümmungsradius [mm]: konvex 3; konkav 50
Normen: DIN EN ISO 1461
DIN EN ISO 2064
DIN EN ISO 2178
DIN EN ISO 2360
DIN EN ISO 2808
DIN EN ISO 3882
ISO 19840
ASTM B 244
ASTM B 499
ASTM D 7091
ASTM E 376
AS 3894.3
SS 184160
SSPC-PA 2
Kalibrierung: Werkskalibrierung, Nullpunktkalibrierung, 2-Punkt-od. 3-Punkt Kalibrierung, Spezial-Kalibriermethode „Rau“, frei einstellbarer Offset
Statistik: Anzahl der Messwerte, Minimum, Maximum, Mittelwert, Standardabweichung, Variationskoeffizient, Einzelwertstatistik, Blockstatistik (norm-konform/frei konfigurierbar)
Anzeige: Grafikdisplay
Beleuchtung einstellbar
Schnittstellen: Bluetooth® 4.0
Bluetooth Smart
Mini-USB
Betriebstemperatur [°C]: -10...60
Spannungsversorgung: 2 x AA, LR-06, Mignon
Maße [mm]: 157 x 75,5 x 49
Gewicht [gr]: CG-725: 175
CG-735: 210
CG-745: 230

Lieferumfang:

  • Schichtdickenmessgerät CG-725, 735 oder 745
  • SIDSP-Sensor nach Wahl
  • Umhängetasche mit Gürtelclip
  • Kalibrierset mit Kalibrierstandards und Referenz-Nullplatte(n)
  • Bedienungsanleitung deutsch, englisch, französisch und spanisch auf CD
  • Datenübertragungsprogramm MSoft 7
  • 2 Batterien AA / LR-06 / Mignon